Inmitten der Wertschöpfung von Mittelstandsunternehmen!

Der Unternehmer Peter Artenberg setzt dieses Konzept der Optimierung von Mittelstandsunternehmen als Eigentümer seit vielen Jahren erfolgreich um.

Sein Beteiligungsziel ist es, im Gruppenverbund aus etablierten & gesunden Mittelstandsunternehmen, welche über große Stille Reserven in Form von ungehobenen Optimierungspotenzialen verfügen und die in Abschwungphasen flexibler und robuster sind als der Gesamtmarkt, bei ausgewogenem kalkulierbarem Risiko eine stabile Dividendenpolitik und eine langfristige Wertentwicklung zu realisieren.

Mit der ARQET setzt Peter Artenberg das Erfolgsmodell konsequent fort und schafft eine unternehmerisch geprägte Beteiligungsgesellschaft, die es erlaubt, dieses Konzept weiteren Anteilseignern zugänglich zu machen.

Die Gesellschaft wurde 2019 in der Rechtsform der KGaA mit Sitz in München als dedizierte Beteiligungsgesellschaft gegründet.

ARQET hält die Beteiligungsunternehmen im Gruppenverbund auf unbefristete Dauer.

Konsequente Fortsetzung einer bewährten Erfolgsgeschichte.

Die ARQET Beteiligungsgesellschaft investiert in etablierte Mittelstandsunternehmen mit rund 250 – 1.000 MitarbeiterInnen („lower mid-caps“) im deutschsprachigen Raum, welche attraktive Dividendenperspektiven und ein nachhaltiges Wertsteigerungspotenzial aufweisen.

Der Fokus der Beteiligungsunternehmen liegt auf Nachfolgeregelungen im deutschsprachigen Raum.

ARQET erwirbt Mehrheitsbeteiligungen bis 100% an etablierte Mittelstandsunternehmen in attraktiven Branchenfeldern, meist aus einer Nachfolgeregelung heraus.

Die Anlagestrategie und Optimierungen werden durch das eigene pro-aktive Holdingmanagement umgesetzt.

Durch Integration in einen übergreifenden Gruppenverbund und ein umfangreiches gruppeneigenes Fitnessprogramm erzielen die Beteiligungsunternehmen eine noch bessere Performance und höheres Wachstum.